Wir helfen Ihnen Ihre Visionen zu verwirklichen!

IN35 Informationsveranstaltung: Wer macht was beim Film?

Termin: Sa, 07.11.2020, 10:00-18:00 Uhr
Ort: Filmhaus Frankfurt
Leitung: Oliver Arnold
Teilnahmegebühr: 70,00 €
Schriftliche Anmeldung bis zum: 30.10.2020

Der Fachkräftemangel ist in aller Munde. Doch welche Fachkräfte werden überhaupt in der Branche benötigt? Welche Berufsbilder gibt es bei einer Filmproduktion und was sind die Voraussetzungen, um die jeweilige Position zu besetzen?

Die Informationsveranstaltung zeigt den Ablauf von der Idee bis zum fertigen Film anhand einer klassischen Spielfilmproduktion und erklärt dabei die unterschiedlichen Funktionen jedes einzelnen Teammitglieds. Von der Vorproduktion über den Dreh bis hin zur Postproduktion werden die relevanten Arbeitsschritte erklärt und die beteiligten Gewerke aufgezeigt. Erklärt werden dabei nicht nur die bekannten Positionen wie Regie, Kamera, Ton, Schnitt, Szenen- und Kostümbild etc., sondern vielmehr die weniger bekannten, aber ebenso notwendigen Berufe bei einer professionellen Filmproduktion.

Wer sich im Anschluss an einen Kinofilm die Zeit nimmt und den Abspann liest, ist meist überrascht, wie viele Personen an der Kreation dieses Filmwerks beteiligt waren. Hinter jeder Position verbirgt sich ein Beruf mit ganz eigenen Reizen und Herausforderungen. Wenn man neu am Set ist, sollte man zumindest die Abläufe kennen und wissen, wer für was zuständig ist. Das Seminar informiert zudem, wer die passenden Ansprechpartner sind und wo man die besten Chancen für einen Einstieg erhält.

OLIVER ARNOLD ist Produzent bei der U5 Filmproduktion in Frankfurt. Zusammen mit Katrin Haase ist er verantwortlich für die Neuausrichtung der Firma und die Erschließung neuer Märkte, um die Firma in Zukunft breiter aufzustellen. Seinen Einstieg in die Branche hatte er vor zehn Jahren im Bereich der Visuellen Effekte, als er bei Pixomondo in Frankfurt ein Praktikum absolvierte. Im Laufe der Zeit arbeitete er sich zum Producer hoch und wirkte mit an Projekten wie „Ghostwriter“ von Roman Polanski, „Melancholia“ von Lars von Trier sowie „Super8“ und „Star Trek: Into Darkness“ von J.J. Abrams. Mit der Arbeit an den Drachen von „Game of Thrones“ folgten mehrere Emmys und Visual Effects Society Awards, und mit „Hugo“ von Martin Scorsese wurde die Arbeit des Teams mit dem Oscar für die besten Visuellen Effekte gekrönt. Anschließend entschied er sich für ein Studium im Bereich Produktion an der Filmakademie Baden-Württemberg, welches ihn schließlich zu seiner heutigen Funktion bei der U5 führte.

Maximale Teilnehmer*innenzahl: 12

Teilnahmegebühr für Studierende: EURO 35,--
Bitte Hochschule unter "Bemerkungen" angeben.


Anmeldung für das Seminar