Wir helfen Ihnen Ihre Visionen zu verwirklichen!

GRIP 44

Grußwort

In Frankfurt spielen die Medien seit jeher eine wichtige Rolle: als Printmedienstandort und Literaturstadt hat sich Frankfurt schon traditionell im 20. Jahrhundert eine gewaltiges Ansehen verschafft. Mit der Entwicklung neuer Informationstechnologien und der wachsenden Bedeutung des Films gegen Ende des Jahrhunderts hat sich die Stadt als Medienstandorts neu erfunden. Heute ist die Kreativwirtschaft ein wichtiger Wirtschaftszweig, der mit anderen Branchen sowie mit Kunst und Kultur eng vernetzt und integraler Bestandteil des städtischen Lebens ist.

Schon vor mehr als zehn Jahren hat sich herausgestellt, dass sich Frankfurt als Drehort in Deutschland und Europa einer großen Beliebtheit erfreut: davon sprechen die mittlerweile fast 1.000 Drehgenehmigungen, die jährlich durch die Stadt vergeben werden können – die hier produzierten Fotos und Filme prägen das Image der Stadt und tragen ihr Ansehen in die Welt.

Mediale Großereignisse – in diesem Sommer basierend auf der Ausrichtung der Frauenfußball-Weltmeisterschaft – bieten Anlass zu freudigen Feiern – aber natürlich auch Arbeit für die heimische Branche.

Es nimmt daher nicht Wunder, dass die Stadt Frankfurt in den vergangenen Jahren einige Anstrengungen unternommen hat, um Filmschaffenden ihre Arbeit in Frankfurt zu erleichtern. Wer hier drehen will, ist herzlich willkommen, findet sofort sachkundige Ansprechpartner und Unterstützung - während des Drehs. Wir sind auch engagiert, verstärkt Produktionen nach Frankfurt zu ziehen, indem wir durch gezielte Angebote an Regisseure und Produzenten dafür sorgen, dass Filmleute weltweit unsere Stadt kennenlernen. Vielleicht sind auch Sie dabei?

Dem Filmhaus Frankfurt, das sich seit Jahren für die Filmschaffenden einsetzt und deren Anliegen in seiner Zeitschrift GRIP vertritt, sei ein herzlicher Dank dafür. Ihnen, allen Leserinnen und Lesern der vorliegenden Ausgabe der GRIP wünsche ich ein spannendes Lesevergnügen. Erleben Sie selbst, was in Frankfurt und Rhein-Main alles passiert!

Nikolaus Münster

Leiter des Presse- und Informationsamtes, Frankfurt/Main