Wir helfen Ihnen Ihre Visionen zu verwirklichen!

Editorial

Editorial

Liebe Leser*innen,

die unvorhersehbaren und dadurch turbulenten Entwicklungen der letzten Monate haben der Film-, Kino- und Festivalszene Hessens einiges abverlangt, sie aber auch zu kreativen, organisatorischen und planerischen Höchstleistungen angetrieben. Dieser Gestaltungswille ist auch unserem Verein zu eigen, der aus seinen bescheidenen Büroräumen heraus mit Tatkraft und Zielstrebigkeit neben seinem Tagesgeschäft zahlreiche eigene Projekte verfolgt hat: von der Digitalisierung des ersten Filmprojektes des Vereins aus dem Jahr 1990, dem Episodenfilm 15X3 ODER 6000 FRANKFURT, über einen Webtalk zur Veränderung der Film- und Kinobranche durch Streamingangebote bis hin zur Neukonzeption des Filmbildungsprojekts „Imagine – Interkulturelle Zukunftswerkstatt fur junge Frauen“. Auch arbeiten wir aktuell an einer Gros angelegten Digitalisierungsoffensive, welche die internen Prozesse strukturieren und die vielfaltige Arbeit des Vereins öffentlichkeitswirksam präsentieren wird. Eine neue Website wird unter anderem ein überarbeitetes digitales GRIP-Archiv sowie die Informationen zu Filmproduktion und Drehabwicklung der Website www.filminfrankfurt.de enthalten, die von der Wirtschaftsförderung Frankfurt dankenswerterweise in den Verantwortungsbereich des Vereins übertragen wurde. Am hessischen Nachwuchsfilmfestival visionale sind wir wieder aktiv beteiligt und weisen auf die laufende Einreichphase bis zum 10. September hin. Zudem wird das Filmhaus seiner historisch gewachsenen Verantwortung fur den Standort gerecht und bemüht sich, zusammen mit zahlreichen Partnern, um die Beantwortung der vielfaltigen Bedarfe von sowohl der lokalen Filmbranche als auch Filmkulturszene – nicht zuletzt im Zusammenhang mit der vergangenen Kommunalwahl und den dort festgeschriebenen Großprojekten.

Zu vermelden ist des Weiteren eine Veränderung im Redaktionsteam der GRIP: Daniel Güthert, langjähriger verantwortlicher Redakteur, hat sich neuen Aufgaben zugewandt. Ihm folgt mit dieser Ausgabe die Journalistin Andrea Wenzek, die dem Filmhaus als Moderatorin von Veranstaltungen und GRIP-Autorin seit Jahren verbunden ist. Mehr als 25 Jahre hat Daniel Güthert der Redaktion angehört und die Zeitschrift ab 2006 als Chefredakteur ideenreich geprägt. Er verstand die Zeitschrift immer als Sprachrohr der Branche und der Filmschaffenden, wenn geboten, mit sachkundiger Kritik. Dieser Anspruch wird fur uns – als der einzigen Filmzeitschrift fur Hessen – auch in Zukunft gelten. An Daniel Güthert geht unser Dank fur seinen Einsatz in all den Jahren.

Ihr
Felix Fischl
Herausgeber und Geschäftsführer Filmhaus Frankfurt

GRIP 63 Titel