Wir helfen Ihnen Ihre Visionen zu verwirklichen!

Die JETS-Initiative: Eine Bühne für gute Ideen und Talente

Die JETS-Initiative: Eine Bühne für gute Ideen und Talente
Ein Gastbeitrag von William Peschek

Während der Berlinale hat die „JETS Initiative“ zum fünften Mal Teams von Produzent*innen und Regisseur*innen zu einer Pitching-Session für internationale Koproduktionen eingeladen, diesmal virtuell. Gründer der Initiative ist William Peschek. Seine in Niddatal ansässige Produktionsfirma WEP Films ist jetzt auch in den Vertrieb und Verleih von Filmen eingestiegen.

Eine gute Idee kann nur dann zum Erfolg führen, wenn sie eine Bühne bekommt, auf der sie wahrgenommen wird und wenn sie Akteure gewinnt, die an das Potenzial dieser Idee glauben. Selbst wenn die Umsetzung einer Idee scheitert, bleibt die Vision bestehen und kann mit neuen oder angepassten Ideen konsequent weiterverfolgt werden. Bei Filmprojekten ist das nicht anders: Vielversprechende Ideen und Konzepte in der Filmbranche werden nur dann realisiert, wenn sie die Aufmerksamkeit und Unterstützung der richtigen Partner erhalten.

Netzwerk für internationale Koproduktionen
Die Initiative Junior Entertainment Talent Slate (JETS) ist eine gemeinsame Bemühung der Film- und Fernsehindustrie, der öffentlichen Filmförderungsorganisationen und des privaten Investmentsektors. Sie bildet seit fünf Jahren eine standhafte Säule, um Realisierungsmöglichkeiten für Projekte von aufstrebenden Filmemacher*innen mit wenig Erfahrung im Spielfilmproduktionsbereich unter Koproduktionsbedingungen zu schaffen. Neben der Förderung verschiedener Finanzierungsstrategien und neuer Partnerschaften für einen internationalen Filmmarkt entwickelte sich JETS zu einem globalen Netzwerk für Koproduktionen.
Das Produktionsunternehmen WEP Productions und sein Distributionsarm JETS Filmverleih & Vertrieb, beide unter dem Dachnamen WEP FILMS geführt, gaben seit Gründung der Initiative vor fünf Jahren 236 Filmemacher*innen und deren 119 Filmprojekten eine Bühne. Davon wurden bis jetzt 61 Projekte von der Filmindustrie und den Filmförderungen bei der Entwicklung und/oder Produktion unterstützt. Von Anfang an haben zwei deutsche regionale Förderer, HessenFilm und Nordmedia, an der JETS Initiative mitgewirkt. Hinzu kamen eine Reihe internationaler Förderinstitutionen.

Ein neuer Filmverleih
Ein fertiggestellter Film, der nie das Tageslicht sieht, ist praktisch zum Misserfolg verdammt. Deshalb spielen die Vermarktung und der Vertrieb eine entscheidende Rolle dabei, ob ein Film sein Publikum erreicht und dadurch eine Chance auf Erfolg erhält. Um den Filmen aus der Initiative einen Markt zu sichern, arbeiten die internationalen JETS-Jurymitglieder, bestehend aus Weltvertrieben und Finanzierungsfirmen sowie Produktionsfirmen, an der Vermarktung und dem Vertrieb der Filme. Um zusätzliche Vermarktungsmöglichkeiten in Deutschland zu schaffen, wurde der JETS Filmverleih gegründet. Die erste Saat wurde jüngst mit zwei Spielfilmen geerntet: ASTRONAUT von Shelagh McLeod mit Richard Dreyfuss in der Hauptrolle und dem Zeichentrickfilm TROLL – DIE MAGISCHE WELT VON TRYM von Kevin Munroe und Kristian Kamp. Nach dem Kinostart beider Filme, kommen sie in diesem Jahr digital und auf DVD heraus.

Veröffentlicht in GRIP 63 – Zeitschrift des Filmhaus Frankfurt. Erschienen am 14.07.2021

GRIP 63 Titel