Wir helfen Ihnen Ihre Visionen zu verwirklichen!

Safety first: Drehen in der Pandemie

Safety first: Drehen in der Pandemie
Die HessenFilm und Filmhaus Frankfurt bieten Schulungen zur/zum Hygienebeauftragten an
Von Christiane Zietzer*

Obwohl in Hessen seit Beginn der Pandemie kein generelles Drehverbot bestand, konnten Filmaufnahmen in diesem Jahr nur stark eingeschränkt oder gar nicht stattfinden. Nach welchen Kriterien die Arbeit inmitten der Epidemie fortgesetzt werden kann, das stand im Fokus der DEKRA-zertifizierten Online-Schulung Hygienebeauftragte*r für Film- und Fernsehproduktionen, die Anfang August im Auftrag von der HessenFilm und Filmhaus Frankfurt durchgeführt wurde.

Hygiene am Set ist kein gänzlich neues Thema. Seit Beginn der Pandemie aber stehen Filmschaffende und Produktionen vor neuen Herausforderungen und Fragestellungen: Muss das Catering wirklich alles einzeln verpacken? Wie nah dürfen sich Schauspieler*innen und Crewmitglieder kommen? Wer trägt wann welche Maske?

Etliche dieser Fragen waren im Vorfeld gesammelt worden und sorgten für einen angeregten Austausch im Seminar, zu welchem die Teilnehmenden mit eigenen Set-Erfahrungen beitragen konnten. Zudem stand mit dem Arzt und Virologen Mike Atenchong ein ausgewiesener Experte zur Verfügung, der für die fachlichen Informationen und Hintergründe im Umgang mit SARS-CoV-2 sorgte.

Am Ende des Tages war schließlich klar, in welchen Bereichen FFP2- Masken angebracht sind und dass nicht jeder Keks einzeln verpackt werden muss. Eine Grundlage, auf der die teilnehmenden Filmschaffenden ihre Arbeit verantwortungsvoll weiterführen können.

„Solche Schulungen geben eine enorme Sicherheit bei der Durchführung einer Produktion“, bescheinigt Robert Hertel. „Bei meinem ersten Spielfilmprojekt unter COVID-19 Bedingungen im Spätsommer hatte ich dank des Hygieneseminars nicht nur mehr Durchblick in der Vorbereitung und am Set, ich konnte – obwohl ich nicht der Hygienebeauftragte war – mit dem erlernten Wissen auch anderen Abteilungen weiterhelfen und sie für die verschiedenen Situationen sensibilisieren.“

Da sich die Hygieneverordnungen und Test-Auflagen mit den wissenschaftlichen Erkenntnissen zur Pandemie stetig verändern, planen die HessenFilm und Filmhaus Frankfurt auch zukünftig im Bereich Hygiene am Set zu schulen beziehungsweise hessische Filmschaffende in der aktuellen Lage zu unterstützen.

* Die Autorin ist Mitarbeiterin der HessenFilm und Medien GmbH.

GRIP_62_Titel