Wir helfen Ihnen Ihre Visionen zu verwirklichen!

Die Talentförderung umgestalten

Die Talentförderung umgestalten
Julie Kania – neue Leiterin beim Kuratorium junger deutscher Film
Von Birgit Schweitzer

Im Mai wechselte Anna Schoeppe, die sieben Jahre die Leitung des Kuratoriums junger deutscher Film in Wiesbaden innehatte, an die Spitze der HessenFilm. Als ihre Nachfolgerin wurde Julie Kania berufen.

Die 31-Jährige, die ein Studium in Filmwissenschaft und Publizistik in Mainz absolviert hat, arbeitete zunächst als freie Journalistin unter anderem in der Redaktion von ZDF/3sat Kulturzeit. Beim Kuratorium übernahm sie 2018 die Projektkoordination der Konferenz Zukunft Kinderfilm und trat Anfang 2019, zunächst als Elternzeitvertretung, die dortige Stelle der Geschäftsstellenleiterin an.

Zum 1. Mai ist sie nun in offizieller Nachfolge von Anna Schoeppe zudem zur Direktorin bestellt worden. „Für mich steht das Kuratorium für den Zauber des Anfangs und künstlerische Freiheit“, sagt Kania, die in ihrem Amt ein Gesamtförderbudget von rund 800.000 Euro für die Talent- und Kinderfilmförderung verwaltet.

In naher Zukunft möchte Kania eine Umgestaltung des Förderbereichs Talentfilm umsetzen. Kinofilmförderung bleibt der Hauptfokus, doch die Förderung soll flexibler in den Förderbausteinen und für andere Formate geöffnet werden. „Wir können nicht ignorieren, dass der Nachwuchs sich mittlerweile flexibel zwischen Formaten und Auswertungsfenstern bewegt und darauf müssen wir reagieren.“

GRIP_62_Titel