Wir helfen Ihnen Ihre Visionen zu verwirklichen!

Hessen-Empfang auf der Berlinale

Hessen-Empfang auf der Berlinale

Neue Leiterin der Filmförderung vorgestellt

Von Bernd Jetschin

Als neue Geschäftsführerin der HessenFilm und Medien GmbH ist Anna Schoeppe berufen worden. Mit dieser Neuigkeit konnte Hessens Kulturministerin Angela Dorn (Die Grünen) die Filmbranche beim traditionellen Hessen-Empfang auf der Berlinale begrüßen. Die Entscheidung war erst am Vormittag auf einer Pressekonferenz in Frankfurt offiziell verkündet worden. „Wir haben mit Anna Schoeppe die ideale Besetzung für die Aufgabe gefunden”, erklärte die Ministerin. „Anna Schoeppe hat uns im Aufsichtsrat, der sich einstimmig für sie entschieden hat, davon überzeugt, dass sie die Richtige für den nötigen Aufbruch ist.” Die Ministerin hob zudem hervor, dass Schoeppe durch ihre Tätigkeit beim Kuratorium junger deutscher Film große Erfahrung und Kompetenz für die Talentförderung mitbringe. In ihrer kurzen Ansprache bekräftigte Schoeppe, sie wolle gemeinsam mit dem kompetenten Team der HessenFilm und im Austausch mit der Branche den Standort mit „seinem enormen Potential” voranbringen. „Ich habe Lust, mit den Akteuren dieses Potential zu heben. Die HessenFilm soll ein transparenter Partner für alle Filmschaffenden am Standort sein. Ich freue mich auf spannende Projekte aus und in Hessen.” Die 36-jährige Historikerin, die ihr Amt zum 1. Mai angetreten und damit den kommissarischen Leiter Günter Schmitteckert abgelöst hat, war seit 2017 Direktorin des Kuratoriums junger deutscher Film in Wiesbaden. Nach den Querelen um den ehemaligen Geschäftsführer Hans Joachim Mendig im vergangenen Jahr war der Landesregierung offenkundig daran gelegen, ein Aufbruchssignal zu senden. In ihrer Ansprache verwies die Ministerin auch darauf, dass das Land die Mittel für das Nachwuchsförderprogramm aktuell noch einmal um 200.000 Euro aufgestockt habe. Außerdem unterstütze Wiesbaden verstärkt die Kinos im Land. Die ländlichen Kinos sollen zukunftsfähig gemacht werden und in Regionen ohne Filmtheater will die Landesregierung mobile Wanderkinos unterstützen. Der traditionell beim Berlinale-Empfang vergebene Preis der Leserjury der Zeitschrift epd Film ging in diesem Jahr an das Kinodebüt von Nora Fingscheidt – „Systemsprenger”.

GRIP61