Wir helfen Ihnen Ihre Visionen zu verwirklichen!

Filmbildung und interkultureller Austausch

Filmbildung und interkultureller Austausch

Das Bildungsprojekt Open Minds vom Filmhaus Frankfurt

Von Mathias Fechter*

Eine Kamera ist ein starkes Tool: Sie motiviert zum Schauen, Drehen und Ausprobieren. Ihre Technik muss beherrscht werden, und wenn dies gelingt, ist das ein gutes Gefühl. Man muss im Team zusammenarbeiten: Wer führt die Kamera? Wer ist für den Ton zuständig? Wer ist im Bild und wer entwickelt die Idee für den Dreh? Und wie gelingt es, dass alles gut zusammenkommt? Alles Fähigkeiten, die im Umgang mit der Kamera erforderlich sind – und die im Umgang mit ihr gelernt werden. Insofern ist die Kamera für Bildungsprozesse ein Universalinstrument: Sie lehrt Hard Skills, Soft Skills genauso wie Teamgeist, Kreativität, Frustrationstoleranz, Ausdrucksfähigkeit und Selbstbewusstsein. Das zeigen auch dieses Jahr wieder die Workshops des Bildungsprojektes Open Minds, von denen der erste Workshop im März angeboten wurde und weitere im Laufe des Jahres folgen sollen. Das Bildungsprojekt Open Minds für geflüchtete, zugewanderte und deutsche Mädchen wird 2020 nun zum dritten Mal durchgeführt. Unter dem Motto „meine Welt, deine Welt und unsere Welt“ bietet das Programm einen einzigartigen interkulturellen Austausch auf Augenhöhe sowie einen Blick hinter die Kulissen der Film- und Medienproduktion. Die Teilnehmerinnen entwickeln Geschichten, in denen sie ihren Blick auf Deutschland und die Welt zeigen. Sie entwickeln Video- und Social Media-Projekte, mit denen die ausgetauschten Erfahrungen filmisch auf den Punkt gebracht werden. Unterstützt werden die jungen Frauen dabei von Medienpädagoginnen und Profis aus der Film- und Medienwirtschaft, die als Mentorinnen aus ihrem persönlichen Erfahrungsschatz berichten. Außerdem stehen Betriebsbesichtigungen in der Frankfurter Medien- und Kreativbranche auf dem Programm. Das Filmhaus Frankfurt übernahm als Träger die Gesamtkoordination des Projektes. Die Programmentwicklung und Durchführung realisiert die Projektagentur Luna Park 64. Gefördert wird Open Minds vom hessischen Landesprogramm WIR in Schirmherrschaft von Kai Klose (Hessischer Minister für Soziales und Integration) und Rosemarie Heilig (Frankfurter Dezernentin für Umwelt und Frauen). Weitere Informationen: www.openminds-channel.de.

* Der Autor ist Geschäftsführer der Agentur Luna Park 64 Medien und Projektleiter von Open Minds.

GRIP61