Wir helfen Ihnen Ihre Visionen zu verwirklichen!

Hoch über den Dächern der Stadt

Hoch über den Dächern der Stadt

Mit "Schlussmacher" hat Matthias Schweighöfer wieder in Frankfurt gedreht / Bernd Jetschin

Ein silberfarbener Mercedes rast aufs Parkdeck eines Hotels. Hoch über den Dächern Frankfurts. Zwei Männer steigen aus (Matthias Schweighöfer, Milan Peschel) - sie lassen den Blick schweifen, genießen die beeindruckende Skyline bei Nacht. Eine Szene aus dem neuen Film von Matthias Schweighöfer "Der Schlussmacher", der genauso wie dessen Regiedebüt "What a Man" in der Mainmetropole entstanden ist, produziert von Schweighöfers Firma Pantaleon in Koproduktion mit Fox International Production, dem Produktionsarm des Verleihs in Frankfurt. Gefördert ist er aus Mitteln des Investitionsfonds Hessen Invest Film (600.000 Euro).

Als der Wahlberliner 2009 für den Hessischen Tatort „Weil sie böse sind“ vor der Kamera stand, hat er die Bankenstadt für sich entdeckt: „Außer im Tatort ist Frankfurt keine so häufig erzählte Stadt“, hatte der Kinostar noch während der Dreharbeiten zu „What a Man“ erklärt: „Ich finde es ungemein interessant, die Stadt einmal so zu zeigen, wie man sie vielleicht noch gar nicht kennt.“

Im Unterschied allerdings zu der turbulenten Selbstfindungsgeschichte, die mit fast zwei Millionen Besucher zum Kassenschlager wurde, spielt „Schlussmacher“ nicht exklusiv in Frankfurt: Rund die Hälfte der Szenen ist in Berlin und Brandenburg fotografiert, wo die Story auch Ihren Anfang nimmt.

Schweighöfer, der erneut als Regisseur, Drehbuchautor, Hauptdarsteller und Produzent in einer Person fungiert, spielt Paul, einen jungen Mann, der für eine Trennungsagentur in Berlin arbeitet. Seine Aufgabe ist es, Menschen zur Trennung von Partnerschaften zu vermitteln. Eines Tags trifft Paul auf den anhänglichen Toto (Milan Peschel), der ihn schließlich auf eine Dienstreise begleitet, die von Berlin über Brandenburg bis nach Frankfurt und weiter noch bis nach Nordhessen an den Edersee führt. Von nun an schlittert Paul von einer Katastrophe in die nächste.

Wie schon bei der rasanten Teeniegeschichte "What a Man" wird Fox auch hier den Verleih übernehmen. Den Kinostart hat der Major für Januar 2013 angekündigt.

Kein Cover vorhanden