Wir helfen Ihnen Ihre Visionen zu verwirklichen!

Kurze Meldungen

 Kurze Meldungen

Anfang März ist ein neues Filmfinanzierungsprogramm angelaufen, das von der bundeseigenen Mittelstandsbank KfW in Abstimmung mit dem Bundesminister für Kultur und Medien (BKM) und der Produzenten-Allianz aufgelegt worden ist. Demnach können Filmproduzenten zur Finanzierung ihrer Projekte Darlehen bis zu fünf Millionen Euro aufnehmen mit einer Laufzeit zwischen sechs und 60 Monaten. Dabei handelt es sich um subventionsfreie Kredite mit banküblicher Verzinsung und unabdingbarer Rückzahlungspflicht, die gemäß dem Subsidaritätsprinzip nur konsortial vergeben werden können, sprich über die Partnerbank des Antragstellers. Nur in Ausnahmefällen, wenn eine Geschäftsbank nicht zur Verfügung steht, kann von dem Grundsatz abgewichen werden. Für die Prüfung der Anträge konnte die KfW mit Markus Röhle einen ausgewiesenen Experten gewinnen.

Der Stummfilmklassiker "Metropolis" von Fritz Lang kommt in seiner neuen restaurierten Fassung, die bei der Berlinale 2010 ihre festliche Live-Premiere feierte, ab Mitte Mai in die Kinos (Verleih Warner). In einem sensationellen Fund waren verschollen geglaubte Teile des Filmes 2008 in Buenos Aires entdeckt worden, die in mühevoller Restaurierung durch die Murnau-Stiftung ergänzt wurden. Damit ist das Meisterwerk, das als Weltdokumentenerbe der UNESCO gelistet ist, dem Original von 1927 wieder nahezu identisch. Den Klassiker in einer Live-Aufführung mit großem Orchester zu erleben, dieses Highlight bietet das Staatstheater Kassel. Dort wird "Metropolis" am 16. September zu Beginn der neuen Spielzeit im großen Opernhaus gezeigt werden, begleitet vom Staatsorchester unter der Leitung von Helmut Imig.

Beim knapp zwölf Millionen Euro teuren Umbau befindet sich das Deutsche Filmmuseum in Frankfurt sowohl im Zeit- als auch im Kostensoll, wie Direktorin Claudia Dillmann bestätigt, so dass die Wiedereröffnung wie geplant im Spätsommer erfolgen werde. Der genaue Termin stehe noch nicht fest, nicht zuletzt auch wegen der Frauen-Fußball-WM im Juni. Der Rohbau ist nach Auskunft der Direktorin vollständig fertiggestellt, derzeit werden mit Hochdruck die Innenarbeiten vorangebracht. Nach dem Motto "Mehr Raum für den Film" war im Herbst 2009 eine komplette Neugestaltung des 1984 eröffneten Museums beschlossen worden. Durch die Umgestaltung werden gut 30 Prozent mehr Flächen für den Publikumsbetrieb geschaffen, für Ausstellungen, Seminare und ein kleines Filmstudio zum "Selbermachen" plus Kinosaal.