Wir helfen Ihnen Ihre Visionen zu verwirklichen!

Kinos aus Hessen vorn

Kinos aus Hessen vorn

Traumstern-Kino in Lich gewinnt zum zweiten Mal die BKM-Spitzenprämie / Bernd Jetschin

Mit Kultur-Veranstaltungen, interessanten Gästen, Theatervorstellungen und Schulprogrammen sowie einem rundum gehobenen Filmkunstangebot gehört das Traumstern-Kino in Lich bei Gießen seit Jahren zu den regelmäßig prämierten Filmkunsttheatern in Deutschland. So auch beim Kino- und Verleihpreis des Bundesministers für Kultur und Medien (BKM) 2010, den Kulturstaatsminister Bernd Neuman (CDU) wie gewohnt persönlich überreichte. Doch das Licher Kino errang nicht nur eine allgemeine Prämie, sondern räumte nun schon zum zweiten Mal nach 2006 den mit 20.000 Euro dotierten Hauptpreis ab. Damit hat das Traumstern zugleich die Ehre, die diesjährige feierliche Verleihung des BKM-Preises bei sich auszutragen, tourt doch die Zeremonie seit 2006 vom Ort des jeweiligen Hauptgewinners zum nächsten. So werden sich Anfang Oktober der Minister sowie die Crème der Filmkunsttheatermacher in Lich ein festliches Stelldichein geben.

Zu den Hauptsiegern des BKM-Preises 2010 gehörten aber neben dem Traumstern noch zwei weitere Hessische Lichtspielhäuser. Jeweils 10.000 Euro erhielten das Mal Seh’n Kino in Frankfurt für das beste Dokumentarfilmprogramm sowie das Cineplex in Marburg für das beste Kinder- und Jugendfilmprogramm des Jahres.

Edward Langer vom Traumstern-Kollektiv und sein Partner Hans Gsänger waren zunächst sehr überrascht, binnen vier Jahren erneut die Spitzenprämie nach Lich zu holen. Da das Traumstern noch weitere Auszeichnungen in den Kategorien Kinder- und Jugendprogramme, Dokumentarfilme und Kurzfilme einheimste, summiert sich der Preissegen auf insgesamt 35.000 Euro. „Ein Betrag, den wir im vergangenen Jahr auch bitter nötig hatten“, wie Langer freimütig bekennt, denn 2010 war ein extrem schlechtes Jahr für alle Filmkunstkinos. Da sei es auch für das Traumstern ums reine Überleben gegangen.

Insgesamt hatte der Minister 1,5 Millionen Euro für 199 Kinos vergeben, darunter weitere hessische Spielstätten wie das Programmkino Rex in Darmstadt, die Harmonie, das Valentin und Orfeos Erben (alle in Frankfurt) sowie das Ried Casino in Nauheim.