Wir helfen Ihnen Ihre Visionen zu verwirklichen!

60 Jahre „Prädikat besonders wertvoll“

60 Jahre „Prädikat besonders wertvoll“ 

Deutsche Film- und Medienbewertung feiert Geburtstag / Bettina Buchler

Die Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW) wurde am 20. August 1951 in Wiesbaden als gemeinsame Gutachterstelle der Länder gegründet. Seitdem ist es ihre Aufgabe, mit den Prädikaten ‚wertvoll’ und ‚besonders wertvoll’ eine Grundlage zur „Förderung des guten Films“ zu schaffen. Die Auszeichnungen ermöglichen unter anderem die bevorzugte Vergabe von Referenzmitteln der Filmförderungsanstalt (FFA). Heute werden die Jurybegründungen verstärkt von der Branche als unabhängige Filmempfehlungen genutzt.

Rund 300 Gutachter, darunter viele renommierte Persönlichkeiten, sichteten und diskutierten in den zurückliegenden 60 Jahren im Kinosaal des Biebricher Schlosses die filmische Qualität deutscher und internationaler Produktionen sowohl im Arthouse- wie auch im Mainstreamsektor. In mehr als 1200 Sitzungswochen wurde über 26.500 Mal über die Vergabe oder die Ablehnung eines Prädikats abgestimmt. Unter den von der FBW ausgezeichneten Werken waren schließlich auch solche provokanten Filme wie "Die letzte Versuchung Christi" und "Inglourious Basterds". Und auch sonst haben die Bewertungen der FBW wichtige Diskussionen um den Film angeregt. 

Heute setzen über 2000 Leinwände das Qualitätssiegel auf ihrer Homepage ein, das zunehmend auch im Home-Entertainment als kompetente Filmempfehlungen gilt. Filmemacher wissen die Gutachten zu schätzen als „wunderbar kompetente und gut geschriebene Begründungen, die eine wirklich intensive Beschäftigung mit dem Film verraten“, wie Regisseur Andreas Dresen einmal so schön bescheinigte.

Ein breites Spektrum an Information und Service bietet die Internetplattform: Jury-Gutachten, Kurztexte, Trailer, Newsletter, das bundesweite Kinoprogramm. Zahlreiche Portale verlinken zu den Filminfos der FBW. Viele Besucher kommen mittlerweile über Facebook, Twitter und Wikipedia, und im medienpädagogischen Sektor treten Anbieter wie Matthias-Film, FWU oder Vision Kino hinzu. So ist der Anspruch der FBW, alle Möglichkeiten zu nutzen, um auch weiterhin mit Kooperationspartnern neue Wege zu gehen und weitere Zielgruppen zu erschließen.

 Bettina Buchler ist Geschäftsführerin der FBW