Wir helfen Ihnen Ihre Visionen zu verwirklichen!

Kloster Eberbach als ideale Filmkulisse

Kloster Eberbach als ideale Filmkulisse
Hinter den historischen Mauern der Klosteranlage hat Margarethe von Trotta ihren jüngsten Film "Hildegard von Bingen“ gedreht.
Von Cihan Polat

Die langen Gänge, hohen Gewölbe, die finsteren Räume – das alte Zisterzienserkloster im Rheingau scheint wie gemacht zu sein für die stimmungsvollen Filmaufnahmen von Maragerthe von Trottas neustem Projekt "Vision - Aus dem Leben der Hildegard von Bingen".

Das etwa 900 Jahre alte Kloster ist – neben den MMC Studios in Köln und dem Kloster Maulbronn in Baden-Württemberg - einer der zentralen Drehorte dieses großen Projektes, das von der Münchener Produktionsfirma Clasart Film realisiert wird. Es ist ein Projekt, das der Regisseurin Margarethe vonTrotta erklärtermaßen sehr am Herzen lag und für das sie mit einem renommierten Schauspielerensemble aufwarten kann. Für die Hauptrolle der legendären Ordensfrau, Heilkundlerin und Komponistin des Mittelalters konnte sie Barbara Sukowa gewinnen, in weiteren Rollen glänzen Devid Striesow, Sunnyi Melles, Heiko Ferch und Hannah Herzprung.

Die Realisierung dieses Vorhabens stellte einen mühsamen, langen Weg dar: „Seit zehn Jahren will ich diesen Film schon machen“, so die Regisseurin im Interview, „doch hielt ich die Idee lange in meinem Herzen verschlossen, weil ich dachte, daß es dafür sowieso kein Geld gäbe und daß man das gar nicht weiter zu versuchen bräuchte.“

Als die Regisseurin sich mit dem Stoff dann doch an den Produzenten Markus Zimmer wandte, kam der Ball ins Rollen. Neben einer Förderung in Höhe von 500 000 Euro aus NRW wurde der Film auch von Hessen Invest mit 200.000 Euro mitfinanziert. Trotz der hochwertigen Produktion wolle Margarethe von Trotta aber nicht, dass der Film als „Kostümfilm mit viel Prunk und Ausstattungszauber“ abgetan werde. Es solle ein Film sein „über die Stille", bei der das Hauptaugenmerk auf die Glaubenskraft und Errungenschaften einer bedeutenden mittelalterlichen Frauenfigur gerichtet sein solle.

Im Dezember 2008 wurden die Dreharbeiten abgeschlossen, der Kinostart ist für Herbst 2009 vorgesehen.