Wir helfen Ihnen Ihre Visionen zu verwirklichen!

EU-Fördergelder für die Bergstraße

EU-Fördergelder für die Bergstraße
Wirtschaftsförderung Bergstraße gründet Indo-German Film-Agency
Von Ralph Förg

Schon seit einigen Jahren währt die Initiative, indischen Filmproduktionen das Drehen an der Bergstraße zu ermöglichen. Was sich zunächst als eine für die Wirtschaftsregion und deren Touristik sehr erfolgreiche PR-Kampagne anbahnte, hat sich bis heute zu einer veritablen Fördermöglichkeit der regionalen Wirtschaft entwickelt. Waren es zunächst kleinere indische Filmproduktionen, die anreisten, um Idylle und Urbanität der Bergstraße zum Schauplatz ihrer Filme zu machen, folgten alsbald größere Produktionen mit hierzulande wenig bekannten, in Indien jedoch sehr populären Stars.

Der Landkreis und seine Verantwortlichen sahen ihre Chance und nutzten sie. Sie boten außer guten Drehbedingungen auch infrastrukturelle Unterstützung für die indischen Produzenten und deren Produktionen. So intensivierte man kontinuierlich die Kontakte, die bei gemeinsamen Begegnungen, wie etwa bei der Berlinale in Berlin und bei Besuchen am Stammsitz in Mumbai, gefestigt wurden.

Was Wunder, dass nun die Wirtschaftsregion der Bergstraße, ihren Arbeitsansatz, auswärtige Filmproduktionen ins Land zu holen, durch die Gründung der „Indo-German Film-Agency“ krönt. „Filmproduktionen vor Ort beleben die Wirtschaft“, verspricht das Konzept. „Sowohl die Berichterstattung über die Dreharbeiten als auch die Darstellung der Region in den Filmen selber steigern den Bekanntheitsgrad der Wirtschaftsregion Bergstraße.“ Den Förderbescheid zum Start der Agentur Indo-German Film-Agency in Höhe von 126.000 Euro übergab Wirtschaftsminister Dieter Posch (FDP) persönlich am 26. März in Heppenheim an den Aufsichtsratsvorsitzenden der Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB), Landrat Matthias Wilkes (CDU). Die Förderung erfolgt aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Für den seitens der Agency engagierten Marketing-Fachmann Hartmut Lösch gilt es nun, aktiv auf potentielle Produzenten zuzugehen und die indischen Filmteams bei allen kaufmännisch-organisatorischen Arbeiten vor Ort zu unterstützen. Die Chancen stehen gut für kommende Drehs an der Bergstraße. Im Erfolgsfalle stünde die Aktivität der Wirtschaftsregion dann für andere Regionen Modell.