Wir helfen Ihnen Ihre Visionen zu verwirklichen!

Bilder Jubiläumsfeier

Am 11. Dezember 1989 tagte die Gründungsversammlung des Filmhaus Frankfurt, zur Feier des 30jährigen Jubiläums ehrte uns die Stadt Frankfurt mit einem Empfang im Kaisersaal. RednerInnen waren Kulturdezernentin Dr. Ina Hartwig, der ehemalige Filmhaus-Geschäftsführer Ralph Förg, Regisseur und Autor Rolf Silber sowie Christiane von Wahlert, Vorstand der Friedrich-Wilhelm-Murnau Stiftung. Nähere Informationen zur Geschichte des Vereins finden Sie in unserer aktuellen Pressemeldung

 

Kulturdezernentin Dr. Ina Hartwig applaudiert den Vertretern des Filmhaus Frankfurt e.V.

 

Vertreter und Wegbegleiter des Filmhaus sowie Gäste im vollbesetzten Kaisersaal

 

Der ehemalige Filmhaus-Geschäftsführer Ralph Förg verbeugt sich vor dem Publikum, Kulturdezernentin Dr. Ina Hartwig am Rednerpult

 

Der ehemalige Filmhaus-Geschäftsführer Ralph Förg erzählt aus über 20 Jahren Tätigkeit für den Verein

 

Der ehemalige Filmhaus-Geschäftsführer Ralph Förg während seiner Rede

 

Dr. Renate Wolter-Brandecker, kulturpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Römer, Dezernentin für Bildung und Integration, Sylvia Weber (SPD), Stadtrat Claus Möbius (DIE GRÜNEN), Sebastian Popp, kulturpolitischer Sprecher der Grünen, Dr. Thomas Dürbeck, kulturpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, N.N. (v.l.n.r.)

 

Der ehemalige Filmhaus-Geschäftsführer Ralph Förg während seiner Rede

 

Dr. Felix Fischl, Geschäftsführer des Filmhaus Frankfurt e.V. ab dem 1.1.2020, stellt sich dem Publikum vor

 

Der ehemalige Filmhaus-Geschäftsführer Ralph Förg und Kulturdezernentin Dr. Ina Hartwig

 

Produzent, Regisseur und Filmhaus-Mitglied Rolf Silber erzählt vom Filmemachen in Frankfurt

 

Rolf Silber würdigt den ehemaligen Geschäftsführer Ralph Förg für seine Arbeit der letzten 20 Jahre

 

Christiane von Wahlert, Vorstand der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung, verdeutlicht die Veränderungen in der Filmbranche durch die Digitalisierung

 

Dezernentin für Bildung und Integration, Sylvia Weber (SPD), Filmemacherin, Dozentin und Filmhaus-Vorstand Erika Surat Andersen, Ralph Förg, Dr. Felix Fischl, Produktionsleiter und Filmhaus-Vorstand Robert Malzahn, Kulturdezernentin Dr. Ina Hartwig, Medienanwalt und Filmhaus-Vorstand Guido Hettinger (v.l.n.r.)

 

Erika Surat Andersen, Ralph Förg, Robert Malzahn, Guido Hettinger, Felix Fischl (v.l.n.r.)

 

Empfang im Anschluss: Bei Imbiss und Getränken folgte ein reger Austausch zwischen den zahlreichen Gästen, viele von ihnen feierten ein freudiges Wiedersehen

 

Günter Schmitteckert, Ministerialdirigent im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK) und Geschäftsführer der HessenFilm und Medien GmbH (übergangsweise), Hannes Karnick, Autor, Regisseur, Produzent (v.l.n.r.)

 

N.N., Autor, Produzent und Regisseur Thees Klahn, Uwe Heller, ehemaliger Gesellschafter von MBF Filmtechnik GmbH (v.l.n.r.)

 

N.N., Gisella Waetzoldt-Hildebrandt, ehrenamtliche Mitarbeiterin des Filmhaus im Bereich Produktionsberatung (v.l.n.r.)

 

Claudia Prinz, Mitarbeiterin des Filmhaus im Bereich Buchhaltung, Thomas Mank, Filmemacher, Gestalter und Filmhaus-Gründungsmitglied (v.l.n.r.)

 

Tine Kopf, Leitung Filmbildung DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum, Gaby Babić, Kinothek Asta Nielsen e.V., Kathrin Ahrens, Projektleiterin Kompetenzzentrum Kreativwirtschaft, Regina Kaczmarek, Agentur Kaczmarek (v.l.n.r.)

 

N.N., Bruno Schneider, erster Filmhaus-Geschäftsführer (1990-1992), Filmemacher Heiko Arendt, Filmemacherin und Grafikerin Leonore Poth (v.l.n.r.)

 

Aufnahmeleiterin Claudia Hofstötter, Medienpublizist Dieter Brockmeyer, Karl-Eberhard Schäfer, Produzent und Geschäftsführer U5 Filmproduktion GmbH & Co KG (v.l.n.r.)

 

Klaus-Peter Roth, Theaterleiter Filmforum Höchst, Natascha Gikas, Leiterin der Kinoabteilung des DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum, Moussa Ouedraogo, Festivalmitarbeiter Africa Alive, Fotografin, Pola Reuth, Dezernentin für Bildung und Integration, Sylvia Weber (SPD), Truda Ann Smith, Direktorin der Volkshochschule Frankfurt am Main (v.l.n.r.)

 

Anja Henningsmeyer, Geschäftsführerin der hessischen Film- und Medienakademie (hFMA), N.N. (v.l.n.r.)

 

N.N., Simone Wagner, Schauspielerin, Drehbuchautorin und Vorstandsmitglied des Bundesverbandes Schauspiel (BFFS), Liane Jessen, ehemalige Fernsehspielchefin des Hessischen Rundfunks (HR) (v.l.n.r.)

 

Beate Collin, Beratungsstelle Film im Hauptamt und Stadtmarketing, Werner Rosmaity, Medienwerkstatt „MEWI“ Frankfurt, Erwin Heberling, Geschäftsleitung Film- und Kinobüro Hessen (v.l.n.r.)